7. KULTURSTAMMTISCH mit Prof. Dr. Andreas Schreitmüller

Am Donnerstag, 30. Oktober 2014, 20:00 Uhr fand im Refektorium ein Kulturstammtisch mit Prof. Dr. Andreas Schreitmüller zum Thema ARTE – Ein Kultursender für Europa statt.

Andreas Schreitmüller hat am Leibniz-Gymnasium in Rottweil sein Abitur abgelegt und anschließend an den Universitäten Konstanz und Manchester Linguistik studiert. Promotion zum Dr. phil. über „Filmtitel“. Nachdem er viele Jahre zusammen mit Dieter Funk den Stadtjugendring-Film in Rottweil geleitet hatte, wurde er nach dem Studium 1981 stellvertretender Leiter der Westdeutschen Kurzfilmtage in Oberhausen. Anschließend arbeitete er ab 1984 beim ZDF in Mainz als Redakteur und ging 1991 nach Straßburg zum neu gegründeten europäischen TV-Kultursender ARTE, zunächst als Leiter der Redaktion Fernsehfilm,danach als Leiter der Hauptabteilung Spielfilm und Fernsehfilm. Nach Lehraufträgen an mehreren Universitäten sowie an der Filmakademie Baden-Württemberg und der Hochschule für Fernsehen und Film München wurde er im Jahr 2000 zum Honorarprofessor für Medienwissenschaft an der Universität Konstanz ernannt. Er ist Verfasser mehrerer Bücher zum Thema Film und Medien und koproduzierte für ZDF und ARTE zahlreiche Filme,darunter „Drachenfutter“, „Jenseits der Stille“, „Lola rennt“, „Good Bye, Lenin“, „Alles auf Zucker“, „Sophie Scholl“, „Das Leben der Anderen“, Die Fremde“ und „Die andere Heimat“. Andreas Schreitmüller erhielt zweimal den Deutschen Fernsehpreis als Redakteur und wurde vom französischen Kulturminister zum „Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres“ ernannt.

No Comments

Post A Comment