1. KULTURSTAMMTISCH mit Univ. Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller

am Mittwoch, 16. März 2011, 20:00 Uhr im Refektorium im Kapuziner zum Thema »Vom Neandertal in den Konzertsaal«

Zur Evolution und Hirnphysiologie des Musizierens, erläutert anhand verschiedener Flöten (Knochenflöten-Replika aus dem Geißenklösterle), mit Werken von Bach (Traversflöte), Böhm, Debussy und Berio
Eckart Altenmüller – Kurzbiografie

1955 geboren in Rottweil
1973 Abitur am Albertus-Magnus-Gynmasium
1974 Medizinstudium an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen
1978 – 1979 Auslandspraktikum an der Facultè de Médecine, Paris
1979 Fortsetzung des Medizinstudiums in Tübingen; zeitgleich Musik-
studium an der Musikhochschule Freiburg (Hauptfach Querflöte)
1981 – 1983 Promotion an der Uni Freiburg
1983 ärztliche Approbation
1985 Abschluss des Musikstudiums mit der künstlerischen Reifeprüfung.
Seither fortgesetzte Konzerttätigkeit
1985 – 1991 Facharztausbildung an der Neurologischen Uniklinik Tübingen
1991 Anerkennung als Arzt für Neurologie
1992 Habilitation für das Fach Neurologie
seit Okt. 1994 Universitätsprofessor und Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin der Hochschule für Musik und Theater Hannover

No Comments

Post A Comment